63683 Ortenberg
0151 51185919
kontakt@tv-ortenberg.de

Satzung des TV 1863 Ortenberg e.V.

Created with Sketch.

Satzung des TV 1863 Ortenberg e.V.

Satzung des TV 1863 Ortenberg e.V.

§ 1 Name und Sitz

(1) Der Verein führt den Namen “Turnverein 1863 Ortenberg e.V. ”

(2) Der Verein ist im Vereinsregister beim Amtsgericht Friedberg – Registergericht-
       unter der Nummer VR 1480 eingetragen.

(3) Der Verein hat seinen Sitz in 63683 Ortenberg und ist Verbandsmitglied
        im Landessportbund Hessen e.V. und seinen zuständigen Verbänden.
        WAKO – Verband ( Kickboxen )   

 (4) Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.

§ 2 Zweck und Gemeinnützigkeit des Vereins

(1) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke
      im Sinne des Abschnitts “Steuerbegünstige Zwecke” §51ff der Abgaben-
      ordnung. Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports.

(2) Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch:
       Abhaltung von geordneten Sport und Spielübungen,
       Teilnahme an Wettkämpfen und Turnieren, Freizeit- und Breitensport,
       Rehabilitations- und Leistungssport im Rahmen seiner Möglichkeiten.
       Die Tätigkeiten des Vereins dienen der Gesundheit und Freizeitgestaltung.

 (3) Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirt-
       schaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige
       Zwecke verwendet werde. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen
       aus den Mitteln des Vereins.
       Der Vorstand kann bei Bedarf eine Vergütung nach Maßgabe einer
       Aufwandsentschädigung im Sinne § 3 Nr. 26a EStg ( Ehrenamtspauschale )
       beschließen.

(4)  Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd
        sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

(5)  Der Verein bekennt sich zum Grundsatz der Freiwilligkeit. Der Verein ist
        politisch, konfessionell und rassisch neutral.

§ 3 Aufgaben

Zu den vorrangigen Aufgaben des Vereins gehören insbesondere die:

(1) Durchführung von sportlichen Veranstaltungen, die Ausbildung von Mit-
       gliedern zur Teilnahme hieran, dies in Zusammenarbeit mit den Verbänden und
       Organisationen. (LSB, HHV, usw.)

(2) Pflege und Ausbau des Jugend-, Senioren- und Breitensports.

(3) Durchführung von geeigneten Veranstaltungen für Mitglieder und
        Interessenten zur Förderung des Leistungs- und Breitensports.

(4) Durchführung von kulturellen Veranstaltungen

§ 4 Mitgliedschaft 

(1) Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person werden.
      Über den schriftlichen Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand.
      Ein Aufnahmeanspruch besteht nicht. Die Ablehnung des Aufnahme-
      antrags kann dem Antragsteller ohne Angabe von Gründen schriftlich
      mitgeteilt werden. Jugendliche unter 18 Jahren bedürfen der
      Zustimmung der/des gesetzlichen Vertreter/s.

(2) Mitglieder des Vereins sind:
      – Erwachsene
      – Jugendliche (von 14 bis 17 Jahre)
      – Kinder (unter 14 Jahre)
      – Ehrenmitglieder (keine Altersbegrenzung).

(3) Die Mitglieder sind verpflichtet, die Vereinssatzung anzuerkennen, die
      Zwecke des Vereins zu fördern und zu unterstützen, die festgesetzten
      Mitgliedsbeiträge und Umlagen rechtzeitig zu entrichten, die
      Anordnungen des erweiterten Gesamtvorstands und die Beschlüsse
      der Mitgliederversammlung zu respektieren sowie die weiteren
      sportrechtlichen Vorgaben nach den jeweiligen Verbandsrichtlinien bei
      sportlichen Aktivitäten zu beachten.

(4) Zu Ehrenmitgliedern mit allen Rechten aber ohne Pflichten können Mitglieder
      aufgrund langjähriger Verdienste oder außergewöhnlicher Leistungen auf 
      Vorschlag des Gesamtvorstands ernannt werden.

(5) Die Mitgliedschaft endet mit dem Austritt oder Ausschluss aus dem Verein oder
      Tod des Mitglieds

(6) Der freiwillige Austritt muss schriftlich ( nicht per e-mail) dem Vorstand
       gegenüber erklärt werden. Er ist nur unter Einhaltung einer Kündigungs-
       frist von einem Monat zum 31.12. möglich.
       Die Mitgliedschaft ist nicht übertragbar.

(7) Der Ausschluss aus dem Verein und die Streichung von der Mitgliederliste
       erfolgt:
       – wenn das Mitglied trotz zweimaliger Mahnung an die zuletzt bekannte
          Adresse länger als drei Monate mit seiner fälligen Beitragszahlung in
          Verzug ist, ohne dass eine soziale Notlage nachgewiesen wird.
       – bei grobem Verstoß gegen die Satzung oder Verbandsrichtlinien.
       – wegen unehrenhaften Verhaltens innerhalb und außerhalb des
          Vereinslebens, wenn hierdurch die Interessen und das Ansehen des
          Vereins in der Öffentlichkeit oder vereinsintern schwerwiegend be-
          einträchtigt werden.

(8) Über den Ausschluss entscheidet der Vorstand mit einfacher Mehrheit der
       anwesenden Vorstandsmitglieder, nachdem dem betroffenen Mitglied
       rechtliches Gehör gewährt wurde.

§ 5 Beiträge

(1) Die Mitglieder zahlen Mitgliedsbeiträge und Gebühren, über deren Höhe und
      Fälligkeit die Mitgliederversammlung jeweils für das folgende Geschäftsjahr
      entscheidet.            

(2) Gebühren können erhoben werden für die Finanzierung besonderer
       Angebote des Vereins, die über die allgemeinen mitgliedschaftlichen
       Leistungen des Vereins hinausgehen.

(3) Mitgliedsbeiträge und Gebühren werden im SEPA-Basis-Lastschrif-
       verfahren eingezogen. Das Mitglied hat sich hierzu bei Eintritt in den Verein zu
       verpflichten.

(5) Die Aufnahme Minderjähriger bedarf der Zustimmung der gesetzlichen
          Vertreter, die mit dem minderjährigen Mitglied für die Entrichtung des
          Mitgliedbeitrages dem Verein gegenüber gesamtschuldnerisch haften.

(6) Das Mitglied hat für eine pünktliche Entrichtung des Beitrags und der
          Gebühren Sorge zu tragen.

(7) Der Vorstand ist ermächtigt, Beiträge auf Antrag zu stunden, zu er-
          mäßigen oder zu erlassen. Ein Rechtsanspruch auf Ratenzahlung und/
          oder Stundung der Beitragsschuld besteht nicht.

§ 6 Rechte der Mitglieder

(1) Das aktive Wahlrecht steht Mitgliedern ab dem 16. Lebensjahr zu,
          das passive Wahlrecht ab dem 18. Lebensjahr.

(2) Mitglieder, die noch nicht volljährig sind, haben, mit Ausnahme der Regelung in
      § 6 Nr.1 der Satzung, kein Stimm- und Wahlrecht.
      Eine Vertretung durch ihre Eltern oder Sorgeberechtigter bei Abstimmungen und
      Wahlen ist nicht statthaft. Mitglieder ab dem 16. Lebensjahr steht das Rede- und
      Anwesenheitsrecht in den Mitgliederversammlungen sowie das Recht auf 
      Teilhabe an den Leistungen des Vereins, insbesondere der Nutzung seiner
      Einrichtungen zu.

(3) Stimmberechtigte Mitglieder haben das Recht, dem Gesamtvorstand
       zur Mitgliederversammlung Anträge zu unterbreiten.

(4) Anträge zur Satzungsänderung müssen dem Präsidium 6 Tage
       vor der Mitgliederversammlung eingereicht werden.

(5) Alle Mitglieder sind berechtigt, an den Veranstaltungen des Vereins
       teilzunehmen und die Übungsstätten unter Beachtung der Platz-Hallen-
       bez. Hausordnung sowie sonstiger Ordnungen zu benutzen.
       Sie wählen den Gesamtvorstand und den jeweiligen Abteilungsleiter.
       Eine Übertragung des Stimmrechts ist ausgeschlossen.

§ 7 Organe des Vereins

 Die Organe des Vereins sind:
 1.  Gesamtvorstand
 2.  Mitgliederversammlung

§ 8 Vorstand

(1) Der Vorstand besteht aus folgenden Personen:
      a) dem Präsidium
         (bestehend aus 3 gleichberechtigten Präsidiumsmitgliedern)
      b) dem Schriftführer
      c) dem (Nachwuchs-) Jugendwart
      d) Beisitzern
      e) allen Abteilungsleitern

(2) Die unter a) genannten bilden den geschäftsführenden Vorstand im Sinne
      des § 26 BGB. Alle Präsidiumsmitglieder sind gegenseitig vertretungsberechtigt.
      Die Verteilung der Geschäftsbereiche wird in der Geschäftsordnung         
      geregelt.

(3) Die Vorstandsmitglieder werden auf die Dauer von 3 Jahren von der
      ordentlichen Mitgliederversammlung gewählt.

(4) Scheidet ein Mitglied des Vorstandes in der laufenden Wahlperiode aus
      dem Amt, kann sich der Vorstand aus dem Kreise der Vereinsmitglieder
      selbst durch Zuwahl ergänzen. ( Ergänzung erfolgt kommisarisch und muss bei
      der nächsten Mitgliederversammlung durch die Mitglieder bestätigt werden )

(5) Die Beschlussfassung des Vorstandes erfolgt in Vorstandssitzungen zu
      denen das Präsidium nach Bedarf einlädt.

(6) Das Amt/Die Ämter des Vorstands wird/werden grundsätzlich ehrenamtlich
      ausgeübt.

(7) Die Mitgliederversammlung kann abweichend von Abs.(6) beschließen dass
      dem Vorstand/den Vorstandsmitgliedern für seine/ihre Vorstandstätigkeit
      eine angemessene Vergütung gezahlt wird.

§ 9 Die Mitgliederversammlung

(1) Die Mitgliederversammlung ist die ordnungsgemäß durch den Vorstand
     einberufene Versammlung aller Mitglieder.

(2) Die ordentliche Mitgliederversammlung findet alljährlich statt.
      Die Einladung hierzu hat im Ortenberger Stadtkurier (offizielles Organ der
      Stadt Ortenberg ) und durch Aushang im Mitteilungskasten des Vereines durch
      das Präsidium mindestens 14 Tage vorher unter Bekanntgabe der Tages-
      ordnung zu erfolgen.

(3) Beschlüsse sind in einem vom Protokollführer zu unterschreibenden Protokoll 
      niederzulegen.

§ 10 Vereinsjugend

Für alle Sportarten können Jugendgruppen gebildet werden. Die Jugendgruppen sind den Abteilungen anzugliedern.

§ 11 Ordnungen

Der Vorstand kann Ordnungen erlassen und ändern. Die Ordnungen dürfen nicht gegen die Satzung verstoßen.

§ 12 Kassenprüfer

Die Kassenprüfer werden von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von einem Jahr gewählt. Sie dürfen nicht Mitglieder des Gesamtvorstands sein. Sie haben das Recht, die Vereinskasse und die Buchführung jederzeit zu überprüfen. Über die Prüfung der gesamten Buch-und Kassenführung haben sie der Mitgliederversammlung Bericht zu erstatten. Das Prüfungrecht erstreckt sich nur auf die buchhalterische Richtigkeit, nicht auf die Zweckmäßigkeit der Vorgänge. Sie können nur einmal wiedergewählt werden.
Zu wählen sind 2 Kassenprüfer sowie 1 Stellvertreter

§ 13 Datenschutzklausel

(1) Der Verein verarbeitet zur Erfüllung der in dieser Satzung definierten
      Aufgaben und des Zwecks des Verein personenbezogene Daten und
      Daten über persönliche und sachbezogene Verhältnisse seiner Mitglieder.
      Diese Daten werden darüber hinaus gespeichert, übermittel und verändert.

(2) Durch ihre Mitgliedschaft und die damit verbundene Anerkennung dieser
      Satzung stimmen die Mitglieder der
      – Speicherung
      – Bearbeitung
      – Verarbeitung
      – Übermittlung
      ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Erfüllung der Aufgaben
      und Zwecke des Vereins zu. Eine weitere Datenverwendung ( z.B. Daten-
      verkauf ) ist nicht statthaft.

(3) Jedes Mitglied hat das Recht auf
          – Auskunft über seine gespeicherten Daten
          – Berichtigung seiner Daten im Falle der Unrichtigkeit
          – Sperrung seiner Daten
          – Löschung seiner Daten

(4) Im Zusammenhang mit seinem Sportbetrieb sowie sonstigen satzungsgemäßen
      Veranstaltungen veröffentlicht der TVO personenbezogene Daten und Bilder
      seiner Mitglieder in seinen Publikationen, seiner Internetseite und übermittelt
      Daten und Bilder zur Veröffentlichung an Print- und Telemedien sowie
      elektronische Medien. Dies betrifft insbesondere Teilnehmer- und Ergebnislisten
      und Wahlergebnisse, sowie bei sportlichen und sonstigen Veranstaltungen TVO
      Mitglieder und sonstige Funktionäre. Die Veröffentlichung bez. Übermittlung von
      Daten beschränkt sich hierbei auf Namen, Bilder, Vereinszugehörigkeit und
      soweit aus sportlichen Gründen Alter und/oder Geburtsjahr.
      Der TVO ist an die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes sowie anderer
      Gesetzlicher Vorschriften gebunden. 

§ 14 Auflösung des Vereins

(1) Die Auflösung des Vereins kann nur durch die Mitgliederversammlung
      erfolgen. Erforderlich ist eine 3/4 Mehrheit der anwesenden Mitglieder.

(2) Bei Auflösung oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen an
      die Stadt Ortenberg, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige
      Zwecke zu verwenden hat.

§ 15 Inkrafttreten

Die Satzung wurde bei der Mitgliederversammlung am  09.10.2015 in Ortenberg beschlossen und tritt somit mit diesem Datum in Kraft.

error: Der Inhalt ist geschützt!!